Seite auswählen

JENS M. HELBIG & CHRISTOPHER M. KLEIN

Tag auf Tag im Hamsterrad

Wie das Geld- und Wirtschaftssystem funktioniert und uns zu Hamstern macht: Geldsystem verstehen 2.0

148 Seiten | 6. Auflage 2019
Erstmals erschienen: 2013
Sprachen: DE
ISBN: 978-3-947061-46-4

Erhältlich bei:

Klappentext

Unser destruktives Geldsystem provoziert Finanzkrisen und macht die meisten Menschen sukzessive ärmer, kränker und unzufriedener. Genau dieses Hamsterrad führt paradoxerweise zu immer mehr Wirtschaftswachstum. Wo liegen die Ursachen dieser Tretmühle und wie kann man ausbrechen?

Im ersten Teil erfährst Du alles über die Konstruktionsfehler des Geldsystems. Erkenne die wahren, systemimmanenten Ursachen der Schulden- und Finanzkrise und verstehe, weshalb ein exponentielles Schuldgeldsystem immer wieder in gravierenden Finanzcrashs enden muss.
Der zweite Teil richtet die Aufmerksamkeit auf die Konsequenzen, die sich für uns alle ergeben. Du erfährst unter anderem, wem Zinsen wirklich nützen und weshalb 9 von 10 Menschen zu den Verlierern des Systems zählen.

Mache Dich gefasst auf eine erstaunliche Reise. Spannend wie ein Krimi, werfen wir einen völlig neuen Blickwinkel auf die Finanzwelt.

Über die Autoren

Christopher Klein und Jens Helbig stehen für spannende, alltagsnahe und motivierende Finanzliteratur. Die mehrfachen Bestseller-Autoren suchen in ihren Büchern praxisorientierte Antworten auf die Frage, wie man das Hamsterrad verlassen und finanziell freier leben kann – und zwar nicht erst im Alter von 70 Jahren!

Presse- und Kundenstimmen

für Tag auf Tag im Hamsterrad

Auch wenn man über einige Punkte streiten kann: Das kleine Buch enthält mehr Informationen und Denkanstöße als mancher dickleibiger Fachwälzer.

Helmut Creutz
(Renomierter Wirtschaftsanalytiker)

Ich habe das Buch gelesen, weil mich interessiert hat wie unser Geldsystem aufgebaut ist. Beim Lesen habe ich immer wieder gedacht, dass ich kein Sachbuch, sondern einen Wirtschaftskrimi in den Händen halte. Ich bin beunruhigt ob der Beliebigkeit des Systems und den Personen im Hintergrund die die Fäden ziehen. Insgesamt eine sehr gute Erfahrung die mich zum Umdenken in meiner Art der Altersvorsorge angeregt hat.

O. Moeller

Dieses Buch leistet einen essentiellen und wertvollen Beitrag zur Aufklärung über die Funktionsweise von Geld in unserem Wirtschaftssystem.

Matthias Weik & Marc Friedrich
(Spiegel-Bestseller Autoren)

Besonders das Kapitel „Geistige Autarkie“ finde ich sehr spannend weil ich die Meinung der beiden Autoren teile, dass unsere Grundeinstellung sowie Glaubenssätze unseren Erfolg maßgeblich beeinflussen.

Natascha Wegelin
(Finanzbloggerin „Madame Moneypenny“)

[…]Empfehlenswert ist das Buch für jeden, egal ob jung oder alt, Akademiker oder Nicht-Akademiker. Insbesondere zu empfehlen für Wirtschaftsstudenten aller Fachrichtungen, da die Funktionsweise des Geldsystems im Studium NICHT erwähnt (ich spreche aus eigener Erfahrung) wird und ein großer Bogen darum gemacht wird. Ich wage sogar zu behaupten, dass dieses Buch in der Grundschule PFLICHTLEKTÜRE sein soll. Die Autoren haben für dieses Werk eine herausragende Arbeit geleistet.

Christoph Schoppel

Die Autoren […] haben einen eigenen, interessanten Stil entwickelt, ein eher kompliziertes Sachthema auf eine unterhaltende Weise interessant darzustellen. Das Lesen dieses Buches wird daher jedem politisch und finanzwirtschaftlich Interessierten empfohlen.

Redaktion GHZ
(Ausgabe März, 2014)

Ich habe das Buch “Tag für Tag im Hamsterrad“ verschlungen. Es war wahnsinnig interessant, sehr gut geschrieben und ich war erstaunt, wie vieles ich im Vorfeld nicht wusste oder mir noch nie ernsthaft Gedanken darüber gemacht hatte. So manches sehe ich jetzt mit ganz anderen Augen. Die Lektüre des 2. Buches “ Der Hamster verlässt das Rad“ vermittelte mir wertvolle Tipps und Anregungen, um mein Leben und Handeln im Sinn der neu gewonnenen Erkenntnisse zu verändern. Vielen Dank !

Conny Jahnke

Die Vorgänge und Zusammenhänge sind im Dschungel der Finanzwelt für jemanden, der nicht täglich damit zu tun hat, kaum zu verstehen. Die Autoren versuchen daher, dieses Thema mit einfachen Worten und Beispielen auch für Laien verständlich darzustellen. Das ist ihnen gut gelungen.

Redaktion Geld-Magazin Österreich
(Ausgabe Mai, 2015)

Ich fand die Geschichte wirklich plausibel und jederzeit nachvollziehbar. Da das Buch relativ kurz und kompakt daher kommt, hast Du es auch schnell durchgelesen. Natürlich merkt der Leser, dass da Volkswirte am Werk waren und manchmal klingt es durchaus akademisch (z. B. einige Fachbegriffe), aber das hat mich nur bedingt gestört. Wenn Du Deinen Horizont über Geld und das obskure System dahinter verstehen möchtest, findest Du mit diesem Buch einen idealen Einstieg!

Daniel Korth
(Finanzblogger „Finanzrocker“)

Abonniere jetzt den KLHE-letter und bleibe auf dem Laufenden!

 

  • Neuveröffentlichungen zum Aktionspreis
  • Exklusive Podcast-Folgen und Interviews
  • Kostenlose Email-Workshops
  • Und vieles mehr!

GbR - C. Klein & J. Helbig
Hortensienstraße 26
40474 Düsseldorf
© 2019

Hast Du Fragen?

Folge uns im Netz