Seite auswählen

Der Verlag

KLHE steht für inspirierende, aufrichtige Bücher die bewegen und Gedanken anstoßen.

KLHE wurde von den Ökonomen Christopher Klein (M. Sc.) und Jens Helbig (M. Sc.) im Jahr 2011 gegründet. Auf Christopher Klein strahlten geschriebene Worte und Zahlen schon früh eine unerklärliche Faszination aus, die ihn Lesen und Rechnen sich selbst beibringen ließen. Jens Helbig teilt die Faszination, wurde ihm das Buch – als Sohn einer Buchhändlerdynastie – quasi in die Wiege gelegt. Die beiden Autoren teilen aber nicht nur ihre Leidenschaft für Literatur und das Schreiben, sondern auch unvergessliche Erinnerungen an gemeinsame Abenteuerreisen durch das raue Mexiko. Eine Zeit, die die beiden Autoren und Unternehmer nachhaltig prägte und schließlich den Samen für das gemeinsame Unterfangen säte.

 

Sie wollten etwas verändern, Menschen berühren und dazu inspirieren, ihre eigene Geschichte zu schreiben. Ziele, die Mainstream-Titel und Standardwerke nicht leisten. KLHE steht als gefragter Kleinverlag für innovative, aufrichtige Literatur. Nah am Mensch, ohne aufdringlich zu sein.

"Es ist nichts falsch daran klein zu bleiben. Du kannst Großes mit einem kleinen Team tun."

Jason Fried

"Wer zu lesen versteht, besitzt den Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten."

Aldous Huxley

KLHE finance publiziert Finanzratgeber, die dem Leser die wahren Probleme und Herausforderungen unserer Zeit in einfachen Worten näherbringt. Wie kann man weniger Geld ausgeben, mehr verdienen, passives Einkommen erzeugen und Kapital schließlich so anlegen, dass es langfristig solide Renditen abwirft? Ist es möglich, die Tretmühle zu verlassen und finanziell freier zu leben – und zwar nicht erst im Alter von 70 Jahren?

KLHE finance liefert verständliche Antworten – basierend auf praktischen Erfahrungen der Autoren. Spannende Finanzratgeber, statt langweilige Finanzschinken.

 

Die Autoren

Christopher M. Klein

Christopher Klein zählt zu den bekanntesten Finanzbuchautoren Deutschlands. 2011-2013 verfasste er, gemeinsam mit Jens Helbig, die ersten beiden Werke »Tag auf Tag im Hamsterrad« und »Der Hamster verlässt das Rad«. Später folgten weitere Titel: »Geld sparen und clever reich werden« (2016), »Nine to five muss nicht sein« (2017), »Die Faulbär-Strategie zur Million!“, »Mit Blockchain zum Krypto-Investor« (2018), sowie der Ratgeber zu nachhaltigen Geldanlagen, »Ökoethinvesting« (2019). Einige der Werke wurden zu Amazon-Bestsellern und in prominenten Finanzmagazinen empfohlen (Focus-Money 05/2018, Bank & Umwelt 11/2018).

Die Finanzliteratur von Christopher Klein unterscheidet sich grundlegend von anderen Werken. Während deutsche Finanzbücher in der Regel trostlos theoretisch oder langweilig neutral sind, ist die Motivation von Klein der Gegenentwurf. In seinen Büchern erklärt er die wahren Probleme und Herausforderungen unserer Zeit in einfachen Worten und ergänzt diese mit eigenen Erfahrungen, praxisbezogenen Strategien und unmittelbar umsetzbaren Do-It-Yourself-Anleitungen. Sein Motto: »Schluss mit langweiligen Finanzschinken!«.

Jens M. Helbig

Jens Helbig fordert seine Leser dazu heraus, ihre eigene Geschichte zu schreiben. Um sein Ziel zu erreichen, setzt er auf praktisches Finanzwissen, welches zum eigenverantwortlichen Handeln motiviert. Mit seinem typischen lakonisch-kurzweiligen Schreibstil, provoziert er dabei eine nachhaltige Wirkung.

Auf seinem eigenen Weg in die finanzielle Freiheit sammelte Jens Helbig in über 30 Ländern, während seines Studiums der Volkswirtschaftslehre in Mexiko-Stadt und bei seiner Tätigkeit in einem deutschen Family Office wertvolle Erfahrungen. So verfasste er bereits im Alter von 26 Jahren gemeinsam mit Co-Autor Christopher Klein seine ersten beiden Werke „Tag auf Tag im Hamsterrad“ und „Der Hamster verlässt das Rad“. Letzterer Titel schaffte es 2018 auf Platz 2 im gesamten Kindle-Store. Seine jüngsten Veröffentlichungen „Einmal Dividende bitte!“ und „Mit Blockchain zum Krypto-Investor“ wurden zu Amazon-Bestsellern.

Neben der starken Konzentration aufs Wesentliche und einer klaren Kommunikation wird Jens Helbig von seinen Lesern besonders wegen seiner Fähigkeit geschätzt, auch komplizierte Sachverhalte auf ein kompaktes und verständliches Format herunterzubrechen. Anders als in gebräuchlichen Finanzbüchern bekommt der Leser in Helbigs Finanzliteratur konkrete, doch solide Handlungsanweisungen an die Hand, die zum sofortigen Umsetzen anspornen. Gemeinsam mit seinen Lesern beschreitet der mehrfache Bestseller-Autor in seinen Büchern den Weg in die finanzielle Unabhängigkeit.

Presse-
stimmen

Matthias Weik & Marc Friedrich
(Spiegel-Bestseller Autoren)

»Dieses Buch [Tag auf Tag im Hamsterrad] leistet einen essenziellen und wertvollen Beitrag zur Aufklärung über die Funktionsweise von Geld in unserem Wirtschaftssystem.«

Redaktion GHZ
(Ausgabe März 2014)

»Die Autoren […] haben einen eigenen, interessanten Stil entwickelt, ein eher kompliziertes Sachthema auf eine unterhaltende Weise interessant darzustellen. Das Lesen dieses Buches [Tag auf Tag im Hamsterrad] wird daher jedem politisch und finanzwirtschaftlich Interessierten empfohlen.«

Redaktion Geld-Magazin Österreich
(Ausgabe Mai, 2015)

»Die Vorgänge und Zusammenhänge sind im Dschungel der Finanzwelt für jemanden, der nicht täglich damit zu tun hat, kaum zu verstehen. Die Autoren [von Tag auf Tag im Hamsterrad] versuchen daher, dieses Thema mit einfachen Worten und Beispielen auch für Laien verständlich darzustellen. Das ist ihnen gut gelungen.«

Helmut Creutz
Renomierter Wirtschaftsanalytiker und Publizist des Bestsellers »Das Geldsyndrom«

»Auch wenn man über einige Punkte streiten kann: Das kleine Buch [Tag auf Tag im Hamsterrad] enthält mehr Informationen und Denkanstöße als mancher dickleibiger Fachwälzer.«

 

Daniel Korth
Finanzblogger und „Finanzrocker“

„Ich fand die Geschichte wirklich plausibel und jederzeit nachvollziehbar. Da das Buch [Tag auf Tag im Hamsterrad] relativ kurz und kompakt daher kommt, hast Du es auch schnell durchgelesen. Natürlich merkt der Leser, dass da Volkswirte am Werk waren und manchmal klingt es durchaus akademisch (z. B. einige Fachbegriffe), aber das hat mich nur bedingt gestört. Wenn Du Deinen Horizont über Geld und das obskure System dahinter verstehen möchtest, findest Du mit diesem Buch einen idealen Einstieg!“
https://bit.ly/2Cwflmb

 

Ralph
Finanzblogger und „Finance Engineer“

»Gut gefallen haben mir an diesem Buch [Tag auf Tag im Hamsterrad] vor allem auch die ganzen Grafiken, die enthalten sind. […] Für die Grundlagen sehr wichtiges Buch. Hat mir sehr sehr gut gefallen!
Sehr empfehlenswert, das Buch [Der Hamster verlässt das Rad], weil auch viele Tipps zum Geld verdienen und zum passiven Einkommen besonders für Deutschland gegeben werden.«
https://bit.ly/2SIUe9k

 

Anton Weber
Finanzblogger und „Geldsack“

»Den beiden Autoren gelingt es dabei, an konkreten Beispielen dem Leser die jeweiligen Sachverhalte (z.B. Verbindlichkeiten vs. Vermögenswerte) zu verdeutlichen. Ferner geben sie konkrete Tipps zum „richtigen“ Umgang mit Geld. Das Buch [Der Hamster verlässt das Rad] eignet sich für Einsteiger und Fortgeschrittene, die den Weg zur „Finanziellen Freiheit“ einschlagen wollen bzw. diesen bereits eingeschlagen haben.«
https://bit.ly/2U4rXee

 

Florian Günther von Investorenausbildung:

»Die Jungs haben bereits etliche Bestseller im Bereich des Investierens und finanzielle Freiheit geschrieben, absolut sympathisch. Die Bücher, die die beiden schreiben, sind toll lesbar. Ich denke, sie haben mit diesem Buch [Der Hamster verlässt das Rad] absolut den Nerv der Zeit getroffen, denn viele Menschen sind unzufrieden mit ihrer Situation. […] Ich finde es total interessant, welche vielseitigen Möglichkeiten Christopher und Jens in diesem Buch darstellen, um dann tatsächlich passive Einnahmen zu generieren, Schulden abzubauen und so schlussendlich den Weg aus dem Hamsterrad herauszufinden.«
https://bit.ly/2TP1uOx

 

Buchempfehlung bei Finanztrends:

»Der Erfolgsratgeber „Der Hamster verlässt das Rad“ bietet einen Inhalt mit mehreren Möglichkeiten für einen Vermögensaufbau. Hierbei wird der Inhalt jeweils so angepasst, dass dieser verständlich dargelegt wird. Neben jeglichen Formen des Vermögensaufbaus findet man auch einfache Tipps und Tricks für den Alltag darin.«
https://bit.ly/2E3Udol

Natascha Wegelin
Finanzbloggerin und „MadameMoneypenny“

»Besonders das Kapitel „Geistige Autarkie“ [von Der Hamster verlässt das Rad] finde ich sehr spannend, weil ich die Meinung der beiden Autoren teile, dass unsere Grundeinstellung sowie Glaubenssätze unseren Erfolg maßgeblich beeinflussen.«

 

Magazin Jolie
(Ausgabe Oktober 2017)

»Christopher Klein zeigt [mit Geld sparen und clever reich werden], dass Sparen nicht schwer sein muss.«

 

Thomas Rackow
Finanzblogger bei Divipedia

[Im Buch „Einmal Dividende bitte!“] findet sich außerdem eine grundsolide Einführung in den Finanzmarkt. Auch wird man ausführlich auf sein erstes Aktieninvestment vorbereitet, so man denn investieren will. Wichtige Hinweise, wie man sich die nötigen Voraussetzungen schafft und sich eine günstige Kostenstruktur organisiert sind ebenso enthalten wie Tipps zum Aufbau einer direkten oder indirekten Investmentstrategie.
Das Buch liest sich dabei sehr eingänglich. Das liegt sicherlich an den gut aufbereiteten und kurzen Themenkapiteln. Man kommt locker mit und die Autoren begegnen den Lesern auf Augenhöhe. Für Einsteiger in die Welt der Geldanlage ist dieses Buch eine glasklare Empfehlung. Selten habe ich die mitunter komplexen Fragestellungen des Finanzmarktes präziser aufbereitet gefunden.
https://bit.ly/2umfrIr

 

Ivica Klajic
Finanzblogger

»Der Chris ist einfach ein klasse Typ. Authentisch, ehrlich und fachlich eine Granate. Und genau diese Werte spiegeln sich in allen seinen Produkten wieder! Das Buch „Geld sparen und clever reich werden“ habe ich in einem Atemzug gelesen und muss sagen – KLASSE !! Ich kann den Chris und das Buch, herzlichst weiter empfehlen. Weiter so!«
https://bit.ly/2uo4JRC

 

Erwin Banscher
Buchblogger auf Spitzenbuch.de

»Deutschland ist in Sachen Aktienkultur ein Entwicklungsland. Bücher wie „Einmal Dividende bitte“ können in der Lage sein, die latente Angst vor dem Thema Börse zu nehmen. Da in deutschen Schulen das Thema Geldanlage nicht gelehrt wird, verlassen wir diese im Prinzip als finanzielle „Analphabeten“. So erhält ein absoluter Laie, durch das Buch einen guten Einstieg in die Thematik.«
https://bit.ly/2ToOi1N

 

Friederike Lober
Buchbloggerin

»Weit weg von komplizierten und unrealistischen Spartipps, konzentriert sich dieses Buch [Geld sparen und clever reich werden] auf praktikable Strategien und langfristig wirksame, häufig sogar automatisierbare, Spartipps für Deine finanzielle Freiheit! Völlig egal, ob Du Großverdiener, oder arm wie eine Kirchenmaus bist. […] Mir ist wieder klar geworden, dass es wichtig ist Geld zu Sparen und dieses Geld zu investieren. Dieses Buch hat 5 Sterne verdient, da es so viele unterschiedliche Möglichkeiten des Gelderwerbes vorstellt, die Realisierbar sind. Ich empfehle dieses Buch als Wissensgrundlage zur finanziellen Bildung. Es behandelt Grundlagen zur finanziellen Bildung und gibt Einblick in viele Möglichkeiten Geld zu sparen und diese anderweitig zur Vermehrung zu investieren.«
https://bit.ly/2GEqtQG

 

Rezension 1 von die-besten-finanzbücher.de

»Auf dem Blog die-besten-finanzbücher ist das Buch Aufgrund seiner super Bewertungen auf Platz 2 in der Kategorie Finanzielle Freiheit gelistet. […] alle haben die Gemeinsamkeit, dass sie in ihrem Angestelltenjob Lebenszeit gegen Geld eintauschen. […] Das Buch Nine-to-Five muss nicht sein! zeigt, wie Du aus diesem Hamsterrad rauskommen kannst und in einem ersten Schritt, was die Alternativen dazu sind. Das Geheimnis ist Geldbildung. […] Sehr cool an dem Buch finde ich, dass es wirklich ganz konkrete Tipps gibt, wie Du passives Einkommen erzielen und dem Nine-to-Five entfliehen kannst, denn es gibt wahnsinnig viele Möglichkeiten und das Buch beschreibt diese dann wirklich sehr genau und dass es sowohl online als auch offline Möglichkeiten gibt, die eben beide beschrieben werden (oft liegt der Fokus in anderen Büchern eben nur auf einem der beiden). […] Das motiviert total, man bekommt direkt Lust, auch etwas umzusetzen und nach der Lektüre anzufangen selbst Geld passiv zu verdienen und dem Hamsterrad selbst zu entkommen. […] Aus meiner Sicht ist es auch total egal, ob Du Dich schon länger mit dem Thema auseinandergesetzt hast, oder ganz neu in dem Themenfeld bist, es ist nicht extrem komplex, […] aber es ist einfach ein gutes Buch, das motiviert und extrem praxistauglich ist.«
https://bit.ly/2TrMJQo

 

Rezension 2 von die-besten-finanzbücher.de:

»Nimm Dir etwas Zeit für Dividenden und lies das Buch von Jens Helbig und Christopher Klein: Einmal Dividende bitte Du möchtest an der Börse aktiv werden, kennst die Grundzüge und suchst nach einer passenden Strategie? Wie wäre es dann mit einer Dividenden-Strategie? Dividenden sind Gewinnausschüttungen eines Unternehmens an seine Aktionäre. Du würdest Dir mit der Zeit ein zusätzliches Einkommen aufbauen. Was Du bei der Strategie beachten solltest und was mögliche Anfängerfehler sind, erfährst Du von Jens Helbig und Christopher Klein.«
https://bit.ly/2U8a0ey

 

Florian Günter
Finanzblog Investorenausbildung

»Das Buch [Nine to five muss nicht sein!] ist eine Schritt-für-Schritt Anleitung für Leute, die eigenes passives
Einkommen aufbauen wollen.«

 

geldhelden.org

»Eines der besten Bücher zum Thema „Money Mindset“ auf dem bekannten Finanzblog und Podcast geldhelden.org.«

 

Friederike Lober
Theophilias Bücherblog

»Mir ist wieder klar geworden, dass es wichtig ist, Geld zu Sparen und dieses Geld zu investieren. Gerade in der Niedrigzinszeit ist man versucht, das Geld aus Frust nur auf dem Geldmarktkonto zu parken. Es gibt aber viele sinnvolle Möglichkeiten, das Geld zu vermehren, trotz Inflation und niedrigen Zins. Sich arm zu sparen ist nicht der Sinn des Sparens. Ich empfehle dieses Buch als Wissensgrundlage zur finanziellen Bildung. Es behandelt Grundlagen zur finanziellen Bildung und gibt Einblick in viele Möglichkeiten Geld zu vermehren, die hochaktuell sind.«

 

Kathi
Buchbloggerin auf showdonttell.de

»Eine besondere Erwähnung verdienen die Tools, welche Jens Helbig vorstellt. Ich habe mir einige davon schon genauer ansehen können und bin ziemlich begeistert. Das waren jetzt nur meine persönlichen Highlights. Es gibt noch einiges mehr zu finden. Als besonderes Extra lässt Jens Helbig jedem, der danach fragt, eine Excel Liste zukommen, in denen die Dividendenchampions aufgelistet sind. Im Buch ist die gleiche Liste, aber die Excel Liste finde ich praktischer. Vielen Dank an Jens dafür. Wenn du mit Aktien handeln möchtest, bringt dich Einmal Dividende bitte! sehr weit. Selbst mich als, sagen wir Fortgeschrittene, hat das Buch einiges bereit gehalten.«
https://bit.ly/2Fuwizk

 

Hans Jörg Ullrich
Finanzblog passiv-einkommen24.net

»Dieses Buch von Christopher Klein [Nine to five muss nicht sein!] eignet sich meiner Meinung nach sehr gut, um Dir einen ersten Überblick zum Thema „Finanzielle Freiheit“ und „passives Einkommen“ zu verschaffen. […] Wenn Du dem Nine to five Hamsterrad entfliehen möchtest, kann diese Lektüre der erste Schritt in die richtige Richtung sein. Demjenigen, der sich damit noch gar nicht befasst hat, wird sich vermutlich eine komplett neue Welt öffnen.«
https://bit.ly/2FuO8SF

 

Robert Sasse
Wallstreet-online.de

»In dem Ratgeber […] werden diverse Finanzlügen aufgedeckt und dafür die Möglichkeit des passiven Einkommens detailliert erläutert.«

Leitartikel in Focus-Money
(Ausgabe 05/2018)

»Aller Anfang ist schwer? Von wegen! Christopher Klein beweist das Gegenteil. […] Mit nur vier ETFs beginnt die Reise zur finanziellen Freiheit. Was ist dafür nötig? Nicht viel! Der Einsteiger-Faulbär braucht nur ein Quäntchen Geduld, ein paar frei verfügbare Euros pro Monat – und natürlich die maßgeschneiderte ETF-Struktur von Christopher Klein.«

 

Bank & Umwelt
(Ausgabe 11/2018)

Das Buch „Ökoethinvesting“ wurde als Leseempfehlung im Magazin Bank & Umwelt (11/2018) vorgestellt.

 

René Ackermann von Cryptoticker.io
(Veröffentlichung 11/2018)

»Ideal für Krypto-Neulinge. Der Autor [von Mit Blockchain zum Krypto-Investor] schafft es sehr authentisch die Informationen zu vermitteln und ihm gelingt es durchgängig teils komplexe Sachverhalte in einfachen Worten zu beschreiben. Gerade die einfache aber dennoch detaillierte und vor allen Dingen strukturierte Darstellung der technischen Aspekte tragen sehr zum Verständnis der Blockchaintechnologie und Kryptowährungen bei. «
https://bit.ly/2HSybXQ

 

Buchempfehlung vom Finanzblog Dividendenfluss.de

»Vor allem für Anfänger ist das Buch [Einmal Dividende bitte!] bestens geeignet. Die Dividendenstrategie ist eine eher defensive Strategie, welche mit dem richtigen Ansatz auch eine deutliche Überperformance gegenüber dem DAX oder ähnlichen Indizes bieten kann.«
https://bit.ly/2YdKKCS

 

Dr. Jürgen Nawatzki von ETF-Blog.com

»Wer sich für ökologisch-nachhaltiges und ethisch-soziales Investieren interessiert – wie zum Beispiel viele Millennials – der findet in diesem Büchlein [Ökoethinvesting] mannigfaltige Anregungen. Und das, ohne auf Rendite verzichten zu müssen. Hier macht der Autor mehrfach deutlich, dass nachhaltiges Investieren nicht zu Lasten der Rendite gehen muss.«
https://bit.ly/2JxG8o6

 

Jonas Kraft
auf Lovely Books

»Jedem zu empfehlen [Erfolgreich werden], der sich gerne von anderen Menschen inspirieren lässt!«
https://bit.ly/2USbtD2

 

Rezension von die-besten-finanzbücher.de

»Du willst Dein Geld vermehren und dabei etwas Gute für Deine Umwelt tun? Christopher Klein hat einen Vorschlag: Ökoethinvesting. Eine ökologische und ethisch-soziale Investmentstrategie wäre genau Dein Ding? Wie das funktionie¬ren könnte und wie so ein Musterdepot aussehen könnte, stellt Dir Christopher Klein in Ökoethinvesting vor.«
https://bit.ly/2CtB6CY und https://bit.ly/2HOyrHI

 

Buchempfehlung von Bettervest

„Ökoethinvesting mag vielleicht nicht jedem sofort ein Begriff sein. Es ist eine Zusammensetzung aus den Begriffen ökologisch, ethisch und investing. Das Buch von Christopher Klein eignet sich für jeden, der diese drei Bereiche kombi¬nieren und sich darüber informieren möchte. Sprich, sein Geld nachhaltig inves¬tieren und strategisch vermehren, ohne der Natur oder Menschen zu schaden. Die Pauschalaussagen, man könne sein Geld nicht ökologisch-nachhaltig und ethisch-sozial anlegen ohne hierfür massiv auf Rendite zu verzichten, gehört seit einigen Jahren der Vergangenheit an. Das Buch „Ökoethinvesting“ führt von der Theorie nachhaltiger Investments Schritt-für-Schritt in die Praxis nachhaltiger Geldanlagen. Es bietet Strategien, wie man sein Geld nachhaltig investieren und ökologischen Vermögensaufbau betreiben kann. Außerdem findet man in ihm einen Ratgeber zur Auswahl des richtigen Tagesgeldkontos. Klein zeigt auf, dass es grüne und ethische Renditen eben doch gibt. Teilweise sogar ohne Verzicht.“
https://bit.ly/2FjXmzY

 

Carsten von Finanziell Fit

»Wenn du dich näher mit dem Thema „nachhaltige Geldanlage“ beschäftigen möchtest, ist das Buch von Chris [Ökoethinvesting] auf jeden Fall ein guter Anfang.«
https://bit.ly/2JwTjp4

 

Forest Finance

»Geld ökologisch-nachhaltig und ethisch-sozial anlegen, so beschreibt Christopher Klein seine Wortschöpfung Ökoethinvesting. Mit seinem gleichnahmigen Buch liefert er eine gelungene Momentaufnahme des aktuellen Marktes für Grüne Geldanlagen in Deutschland. Neben einem Ratgeber zur Auswahl des richtigen Tagesgeldkontos und zum ökologischen Vermögensaufbau liefert das Buch acht Strategien zum ökologisch-nachhaltigen und ethisch-sozialen Investieren. Grüne Geldanlagen, wie unter anderem nachhaltige börsengehandelte Fonds (ETFs), Crowdinvesting oder Walddirektinvestments werden festumrissen erklärt und das Für und Wider von Investments in die jeweiligen Anlageklassen erörtert. […] Der Autor gebraucht eine klare Sprache, die auch unerfahrenen Anlegern einen einfachen Zugang in die komplexe Materie der nachhaltigen Vermögensanlagen bietet. Klein begegnet dem Leser auf Augenhöhe, ohne in herablassendes „Mansplaining“ zu verfallen und verzichtet auf die in der Finanzwelt verbreiteten Vertriebsfloskeln. Ökoethinvesting ist Finanzliteratur, die im persönlichen Belletristik-Lesekanon Abwechslung im Stile eines betriebswirtschaflichen Infotainments bietet. Analysten und Freunde umfänglicher Finanzfachliteratur werden mit den 158 Seiten nicht auf ihre Kosten kommen. Für Einsteiger ist das Buch aber eine Leseempfehlung wert, denn es bietet Orientierung in einem komplexer werdenden Markt.«

Andre Eberle von Coincierge.de
(Veröffentlichung 01/2019)

»Das Buch „Mit Blockchain zum Krypto-Investor“ bietet einen Überblick für die komplexe Materie. Ein Ratgeber, der den Leser an die Hand nimmt, und ihm sagt, dass man diese Kryptowährung kaufen soll, findet man hier nicht – aber das ist auch gut so! Jeder, der in Krypto investiert, trägt dafür auch die Verantwortung. Empfehlen kann man das Werk für Komplett-Einsteiger, die sich für den Anfang einen groben Überblick zu dem Thema schaffen möchten. Das Buch schneidet wichtige Dinge an und erläutert diese, ohne zu sehr ins Detail zu gehen. Es ist ein Buch, das zum Handeln auffordert.«
https://bit.ly/2Wdv9S4

 

Die BUNTE (Heft 19, 05/2019)

»Jens Helbig erklärt, wie man auch mit kleinem Geldbeutel ganz nebenbei ein großes Vermögen aufbauen kann.«

Abonniere jetzt den KLHE-letter und bleibe auf dem Laufenden!

 

  • Neuveröffentlichungen zum Aktionspreis
  • Exklusive Podcast-Folgen und Interviews
  • Kostenlose Email-Workshops
  • Und vieles mehr!

Schreib uns

Wir freuen uns über alle Fragen, Anregungen oder Feedback bezüglich unseres Buchangebots. Das KLHE-Team arbeitet rund um die Uhr, daher sollte eine Antwort nicht länger als 24 Stunden auf sich warten lassen.

11 + 7 =

GbR - C. Klein & J. Helbig
Hortensienstraße 26
40474 Düsseldorf
© 2019

Hast Du Fragen?

Folge uns im Netz